Content - oder auch Beschreibung

Content – oder auch Beschreibung

Content – Beschreibung – Wozu braucht man diesen?

Content ist die Beschreibung in Form von Texten und umfasst alles was das Hotel anbietet.

Egal ob in einzelnen Worten oder in Form von Fließtexten. Einzelne Worte können z.B. Auswahlmenüs sein, im Channelmanager oder in einem Extranet von einem Anbieter (z.B. OTA).
Fließtexte werden meist für die Hotelbeschreibung, Zimmer-, Restaurant-, Wellness oder Anfahrtsbeschreibung genutzt.

Wann was sinnvoll ist, ist zu einen abhängig vom System, in dem die Daten eingepflegt werden und wo es wie dargestellt wird.

Fließtexte – worauf sollte man achten?

Die Beschreibungen, also der Content für ein Hotel sollte in erster Linie individuell sein.
Sie sollte ansprechend sein, neugierig machen. Kein 08/15 Text, den man überall lesen kann. Trotzdem nicht so ausgefallen, dass man den Inhalt nicht mehr versteht.

Texte transportieren eine Botschaft. Die berühmte „Message behind“. Also ein Gefühl, eine Lebensart, ein Bild, eine Erinnerung, einen Geruch oder Geschmack. Ja sehr wohl auch einen Geruch oder Geschmack. Oder hast Du nicht selbst schon einmal beim Anblick eines Bildes oder der Beschreibung eines Gerichts den Geschmack auf der Zunge gehabt und den Geruch in der Nase – allein durch die Vorstellung?

Glaubst Du nicht?

Ein Beipiel:
Hinter dem Haus befindet sich direkt ein sattgrüner Orangenhain und unsere Erntestube. Schauen Sie rein und überzeugen Sie sich selbst von der frische unserer Früchte. Die sonnengereiften Früchte werden von Hand gepflückt und in der Erntestube weiter verarbeitet.  Unsere hauseigenen Früchte genießen Sie direkt vor Ort als schmackhafte Frucht oder frisch gepresst. Frucht und Aroma pur und frisch geerntet. Da lachen Seele und Herz.

Und? Hast Du die Plantage, die Orangen und den frisch gepressen Saft vor Augen? Den süß-säuerlichen Geschmack auf der Zunge? Spürst die Sonne auf der Haut und siehst lachende Gesichter um Dich herum?

Das ist ein Teil des Storytellings. Erzählen was den Gast erwartet, Emotionen wecken und Bilder vor Augen entstehen lassen. Dies alles macht Lust darauf, es selbst erleben zu wollen.

Bei Texten geht es immer um eine Geschichte mit Inhalt – Neudeutsch Story. Storytelling ist wichtig.

Man muss sich erst einmal Gedanken machen, welche Geschichte man vermitteln will.

Beispiele:

  • Hotel: Modern im Ostfriesischen Stil eingerichtet
  • Restaurant: regionale Speisen und Getränke auf der Karte
  • Wellness: Meerwasseranwendungen

Nachdem das „was“ geklärt ist, geht es um das „wie“.

Hier gibt es einige Punkte, die berücksichtigt werden sollten:

  • Welche Zielgruppe will ich ansprechen?
    Familien? Singles? Adults only? Welche Altersgruppe?
  • Was ist der Grund des Aufenthaltes? Geschäftsreise, Urlaub oder beides?
  • Welche „Sprache“ spricht diese Zielgruppe?
    Hipp und modern, modern und klassisch
  • Du- oder Sie-Form für die Beschreibungen
  • Wie bin ich selbst? Wie gehe ich auf andere Personen zu?
    Es macht wenig Sinn „Hipp und modern“ zu sein, wenn man selbst klassisch im Businessoutfit auftritt
  • Bilder: Die Gestaltung der Bilder muss zum jeweiligen Text passen. Beides zusammen soll harmonisch zueinander passen und sich gegenseitig unterstützen. 
    Siehe hierzu unseren Beitrag – Bilder 2.0

In manchen Fällen hat man nur die Möglichkeit einzelne Ausstattungsmerkmale aufzuzählen.
Dies liegt daran, dass z.B. im Channelmanager, Contenttool und auch in vielen Extranets manche Dinge einfach nur per Tickbox aktiviert oder deaktiviert werden können. Letzteres lässt sich nicht vermeiden.
Doch auch auf der eigenen Homepage bietet sich die Aufzählung manchmal an um nicht zuviel Text darzustellen. Ein Beispiel ist die Darstellung von Standardleistungen (WiFi, Parkplatz, Haartrockner usw.)

Achte immer darauf, aktuelle Informationen zu hinterlegen und zu transportieren.

Beispieltext im Jahr 2022 auf einer Hotelwebseite:

Die im Jahr 2008 renovierten Zimmer verfügen alle über modernes WiFi, Teppichböden und Haartrockner im Badezimmer. Ebenso haben wir den Garten neu gestaltet und mit Ruhezonen ergänzt. Unser neu gestalteter SPA-Bereich wurde 2012 mit dem Wellness-Preis ausgezeichnet.

Wie wirkt das auf Dich?

Mir kommen dabei unter anderem solche Gedanken:

  • Seit der Renovierung sind 14 Jahre vergangen und es wurde nichts weiter gemacht?
  • Seit dem Wellnesspreis sind 10 Jahre vergangen, wie alt sind die Bilder und wurde der SPA-Bereich weiter entwickelt oder renoviert?
  • Ist der Zustand seither unverändert? Eventuell sogar schlechter und abgewohnter?
  • Wenn in den Beschreibungen kein Wert auf Aktualität gelegt wird, wie aktuell und zuverlässig sind dann alle anderen Angaben?
  • Der Text klingt sehr durcheinander und spricht mich nicht an.
  • Was erwartet mich vor Ort und kann ich mich wohlfühlen?
Weitere Tipps
  • Checke regelmässig die jeweiligen Extrants Deiner Vertragspartner und halte alle Informationen auf dem aktuellen Stand
  • Checke regelmässig die eigene Webseite auf Aktualität und Funktionalität
  • Sind die Texte auch SEO* optimiert?
  • Hat sich der Gästekreis, also Deine Zielgruppe seither verändert? Wenn ja, was muss angepasst werden? (Packages, Vertriebspartner, Texte, Bilder, Serviceleistungen)
  • Wurden neue und weitere Auszeichnungen erworben worauf man stolz ist und wird dies auch kommuniziert?
  • Wie alt sind die Auszeichnungen? Die meisten Auszeichnungen sind nach ein- bis zwei Jahren nicht mehr aussagefähig und behindern eher die Strategie.
  • Wenn die Webseite in mehreren Sprachen verfügbar ist, sind alle Inhalte in allen Sprachen verfügbar?

*SEO Search Engine Optimization

Du bist Dir nicht sicher, ob die Story die Du vermitteln willst auch so beim Gast ankommt?
Und Du weißt nicht genau, was Du wo alles aktualisieren kannst und musst? Denn Content ist ein wichtiger Faktor für das Ranking der OTA’s (aber dazu ein andermal mehr).

Dann lass Dir helfen. Bei uns bist Du richtig, wir erstellen eine Analyse Deiner Vertriebskanäle und für Dich im Anschluss eine Handlungsempfehlung und übernehmen auf Wunsch auch die Umsetzung. Wir begleiten Dich bei allen Situationen, egal ob Du die Handlungsempfehlung selbst abarbeiten willst oder ob wir das für Dich übernehmen.

Lass uns gemeinsam über Dein Projekt schauen und nimm den „Blick von draußen“ an. Du verlierst nichts, wenn Du mit uns sprichst. Das erste Gespräch ist immer kostenfrei und völlig unverbindlich.